Schmerzen im Herbst Ihre Gelenke?

 

Gelenkaufbau

Um eine reibungslose Bewegung der Gelenke zu ermöglichen, ist der Gelenkknorpel von essentieller Bedeutung. Er bildet eine Art Schutzschicht für die Knochen und dämpft Belastungen. Aufgebaut ist der Knorpel aus Glucosamin, welches Wasser binden kann.

 

Rheuma

Der Begriff Rheuma umfasst über 200 verschiedene Krankheitsbilder. Am bekanntesten ist die Arthrose und Arthritis. Durch Belastung oder im Alter wird der Gelenkknorpel abgebaut, man spricht von Arthrose. Abgebauter Knorpel kann nicht wieder regeneriert werden. Oft sind Knie-, Hüft-, oder Fingergelenke betroffen. Erste Anzeichen sind knackende oder knirschende Gelenke sowie Anlauf-, Ermüdungs- und Belastungsschmerz zum Beispiel im Sport. In einem weiteren Schritt können sich die Gelenke entzünden, was sich durch Rötung, Schwellung und Schmerz bemerkbar macht. Nun spricht man von Arthritis. Nebst der Morgensteifigkeit können sich die Gelenke verformen, werden steif und schmerzen auch in der Ruhe.

 

Was hilft?

- Glucosamin: Baustoff für die Gelenkknorpel

- Teufelskralle (Tabletten/Gel): entzündungshemmend und schmerzlindernd bei rheumatischen               Beschwerden (Gel kühlt zuerst, wärmt danach und fördert die Durchblutung)

- Weihrauch Gel: entzündungshemmend und schmerzlindernd, wärmt leicht

- Schüssler-Salze (Rheuma-Trio): Nr. 8,9,10 evt. in Kombination mit Nr. 3

- Schüssler-Salze (Bindegewebe-Trio): 1,2,11 evt. in Kombination mit Nr. 8

- Säure-Base-Haushalt (Tabletten/Pulver)

 

Tipps

- regelmässige Bewegung (gelenkschonende Sportarten wie Schwimmen, Walken, Velofahren)

- weiche Sohlen

- möglichst basische, fleischlose Ernährung

- wärmen bei chronischen Entzündungen (Bäder, Kirschkernkissen)

- kühlen bei akuten Entzündungen (Bäder, Wickel, Nexcare ColdHot)